-Herzlich Willkommen -

   
 
  Chronik

Gegründet wurde der Foto-Club Pleystein
am 03.11.1973

von

Erwin Klotz, Lothar Völkl, Hans Rewitzer, Franz Schaller 

Erhard WagnerAnton Vater, Franz Forster, Adolf Bund,

Joachim Bittner, Alois Hubmann, Josef Puff, Roland Bonitz,

Johann Pflaum, Albert Wettinger und Josef Glaser

 

Am 17.01. 1974

fand die erste Generalversammlung statt.

Es wurde eine Vorstandschaft gewählt und eine Satzung erstellt.

Zum 1.Vorstand wurde Franz Schaller aus Pleystein gewählt.

Von den 15 Gründungsmitgliedern blieben 9 übrig:

Franz Schaller, Hans Pflaum, Adolf Bund, Anton Vater, Josef Puff,

Hans Rewitzer, Lothar Völkl, Alois Hubmann und Erwin Klotz

- Neu dazu kamen, Johann Wölfl und Peter Siegl -


1975

Es fand die erste Pokalausspielung statt.

Gewinner war Anton Vater,
den 2.Wanderpokal gewann Franz Schaller.


Beim Wettbewerb
„Jugend Forscht -Der Mensch und die Technik-"
der Raifeisenbanken,
belegte
Wolfgang Rummler den 1.Platz
und bekam dafür eine 18 tägige Japanreise.

1976

Den 1.Platz auf Bundesebene
erzielte Erhard Wagner
beim Zeitungsleserwettbewerb,
mit dem Bild „Kinder in Rohren“.

1977

Beim „Weltcup in Color“ ,
ausgetragen in Heidenheim an der Brenz,

belegte der Foto-Club Pleystein Platz 3 (Silbermedaille).

An diesen Wettbewerb beteiligten sich
600 Fotoclubs aus 30 Ländern,
von 5 Kontinenten.
Die Autoren, die den Foto-Club,
an die 3.Stelle der Weltrang-Liste brachten:

 Erhard Wagner - Herbert Hanauer - Anton Vater - Franz Schaller und Hans Siegert.

 

 

 

Für die besten Autoren in der Einzelwertung:
Franz Schaller, Anton Vater, und Erhard Wagner
gab es weitere Silbermedaillen.

 

1978

Die 2. Amberger Stadtmeisterschaft
ging an den Foto-Club Pleystein.

Gold- und Silbermedaillen –
aus Italien (Como), Frankreich usw.
errangen
Mitglieder des Clubs.

Anton Vater gewann auf dem Sektor
„Naturfotografie“ die Goldmedaile.

1979

Der Sieger des Fotowettbewerbs
„Blende 79“ wurde wieder
vom Foto-Club Pleystein gestellt.

Landes – und Bezirksmeisterschaften
wurden gewonnen.

Der Silbercup der Universität Honkong
ging nach Pleystein.

Anton Vater wurde
Süddeutscher Fotomeister.

Zum 2. mal ging
die Silbermedaile (3.Platz)
beim „Weltcup in Color“
nach Pleystein.

 

 

Das Bezirkstreffen der Amateurfotografen
aus Niederbayern und der Oberpfalz wurde
am 5. und 6. Mai in Pleystein durchgeführt.

Bürgermeister Paul Brucksch
bekam vom Bundespressereferenten
des VdAV Herrn Emil Mätzler
die Ehrenplakette des VdAV.

Franz Schaller wurde für den 1.Platz
in der SW-Fotografie ausgezeichnet.


1980
 

Bei der Bezirksmeisterschaft
in Abensberg holten sich die Autoren
Franz Schaller und Anton Vater wieder
1. Plätze und holten somit
die Bezirksmeisterschaft nach Pleystein.

1981  

Weitere Erfolge konnten die Clubmitglieder,
Franz Schaller und Josef Kasseckert,

bei der 8. Süddeutschen Fotomeisterschaft erzielen.

Medaillen konnten sich Erhard Wagner,
bei der Landesfotoschau und Franz Schaller,
bei der Bundesfotoschau sichern.

Beim „Weltcup in Color“,
bei einer Teilnahme von 1200 Foto-Clubs
aus 38 Ländern / 64 Nationen sicherte
sich der Pleysteiner Foto-Club
den 3.Platz in der Weltrangliste.
Ausgezeichnet mit der Bronzemedaille.

 

 1983

Das Pleysteiner Bürgerfest wurde mit einer Ausstellung
des Pleysteiner Foto-Clubs eröffnet.

Dies war gleichzeitig der Auftakt
zur Feier „10 Jahre Foto-Club/Pleystein.“


Beim „Weltcup in Color“ sicherte man sich
die Bronzemedaille, somit den 3. Platz in der Liste.

Autoren waren:
Franz Schaller , Herbert Hanauer und Erhard Wagner.

Weiter wurde von Franz Schaller,
die FIAP-Bronzemedaile nach Pleystein geholt.

1984

Mitglieder des Pleysteiner Foto-Clubs
vertreten Deutschland in Belgien.

Unter dem Patronat von König Baudoin
wurden Abordnungen der 3 besten Foto-Clubs
aus den EWG-Staaten, nach Belgien eingeladen.

Die Autoren:
Horst Reichl, Josef Kasseckert, Franz Schaller
und Erhard Wagner holten
„Preise – Urkunden – Medaillen“ nach Pleystein.

Aus Brüssel (Belgien) kam
die freudige Botschaft,
daß der Pleysteiner Foto-Club
an der 4. Stelle der Rangliste stehe.

 

Weiter holten sich
die Pleysteiner Foto-Club Mitglieder
Dieter Neumann, Josef Kasseckert
und Franz Schaller sehr schöne Preise,
vom Foto-Wettbewerb „Blende 84“, nach Pleystein.

Bei der Landes-Dia-Schau 1984
holten die Mitglieder, Dieter Neumann
und
Franz Schaller,
Medaille und Urkunde nach Pleystein.

1985

 

Peter Kasseckert wurde
bei der Bundes-Diaschau,
als bester Jugendfotograf ausgezeichnet.

Horst Reichl wurde als bester Fotograf,
des Jahres 1985,
für Deutschland ausgezeichnet.

Josef Kasseckert bekam die Medaille
des belgischen Königshauses.

Helmut Preis wurde der Champion
des Pleysteiner Foto-Clubs.

Von über 1000 eingesandten Bildern –
von verschiedenen Fotoclubs Europas –
errang der Club die ersten 7 Plätze.

Bezirkstag und Bezirksfotoschau
wurden in Pleystein abgehalten.

Einen großen Erfolg konnte
der Pleysteiner Foto-Club
beim "Weltcup in Color"
in Heidenheim a.d. Brenz verzeichnen.

Die Autoren Helmut Preis,
Josef Kasseckert, Franz Schaller,
Siegfried Rahn und Erhard Wagner
holten die FIAP-Silbermedaile nach Pleystein.
Sie belegten den 2. Platz in dieser hochrangigen Liste
und gleichzeitig den 3. Platz
in der Weltrangliste der Fotografen.

1987

 

Beim Fotowettbewerb – Interdia –
holte sich Franz Schaller den 1. Platz
(verbunden mit einer 4 tägigen Fotoreise nach Venedig).
Anton Vater gewann zwei wertvolle Sachpreise.

 

Beim Fremdenverkehrspokal der Stadt Pleystein
erlangte Eberhard Jentsch den 1.Platz
in der Sparte Dias,
Franz Schaller in der Sparte Bilder.

Bei der Clubmeisterschaft wurde
Helmut Preis der Große Sieger.

Er erlangte Gold-Silber und Bronzemedaille,
bisher einmalig in der Clubgeschichte.

1989

Auf Internationaler Ebene
konnten die Clubmitglieder
"Siegfried Rahn, Franz Schaller
und Walter Nenninger"
die Belgische FIAP- Medaille nach Pleystein holen.

Ebenso konnten 3 weiter Goldmedaillen
und 7 Annahmen nach Pleystein geholt werden.

Die Autoren waren:
Schaller, Nenninger, Rahn und Preis.

Beim Fotowettbewerb des
Klinikums Erlangen erreichten
Horst Reichl, Josef Kasseckert und
Franz Schaller Annahmen ihrer Bilder.


1990

Bei der Bundes-Dia Schau in Reutlingen
kam Walter Nenninger auf Platz 1,

als bester Foto-Senior erreichte er dabei
Retina Punkte, Medaillen und Urkunden.

Auch den Kodak Sonderpreis konnte Nenninger erringen.

Der nächste erfolgreichste
Autor dieses Jahres war Helmut Preis,
er kam beim Fotowettbewerb
der Amateur-Fotografie auf Platz 1 und
war somit Gewinner des Agfa-Stipendiums,
weiter bekam er in der Fotozeitschrift eine Doppelseite,
um seine erfolgreichsten Bilder vorzustellen.

 

1991

Wurde zum 3. mal die Bezirksdiaschau vom
Pleysteiner Foto-Club durchgeführt und ausgerichtet.

Die Presse urteilte über die Schau:
Form, Farbe und Dynamik präsentiert,
oder mit der Überschrift
„Mehr als nur Amateurfotografie“.

 

 

Der 1.Vorstand des Pleysteiner Foto-Clubs
Franz Schaller bekam vom Vdav
die Ehrennadel in "Silber"
und eine Fotoausrüstung für sein Dia

Schuhschnabel beim
Schweizer Fotowettbewerb "Wildlife"in Genf.